Homepage>FCBC Blog>Mit der richtigen Einrichtung das Büro zu einem schöneren Ort machen
Bürokonzept in einem Raum mit Dielen

Mit der richtigen Einrichtung das Büro zu einem schöneren Ort machen

Im eigenen Zuhause schafft man sich gemütliche Ecken zum Entspannen, stellt ausgesuchte Deko-Artikel auf und sorgt für eine Atmosphäre, in der man gern Zeit verbringt. Am Ende arbeitet man aber die meiste Zeit in der Woche nicht im eigenen Wohnzimmer, sondern im Büro. Und da sieht es oft deutlich weniger gemütlich aus: unbequeme Stühle unter grellem Licht aus Neonröhren, langweilige Aktenschränke, sterile Wände, verbrauchte Luft.

Dabei kann schon mit kleinen Änderungen in der Büroeinrichtung eine angenehme Arbeitsatmosphäre geschaffen werden, die sich zudem förderlich auf die Arbeitsleistung und Motivation der Mitarbeiter auswirkt. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Büro positiv umgestalten.

1. Mit den richtigen Büromöbeln bei Mitarbeitern und Besuchern punkten

Die größten Veränderungen in der Büroeinrichtung schaffen Sie mit geeigneten Möbeln. Dazu gehören ein ergonomischer Sitzplatz und ein ausreichend großer Schreibtisch. Nur wer genug Platz zum Arbeiten hat und nicht schon morgens unter stechenden Rückenschmerzen leiden muss, kann gute Arbeit leisten.

Moderne Büromöbel wirken sich nicht nur positiv auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus, sie sind auch eine Wohltat für das Auge. Gerade in Großraumbüros entsteht Abwechslung und Gemütlichkeit durch eine gut zusammengestellte Landschaft aus verschiedenen Möbeln. Kreativ gestaltete Meeting-Points, Stehtische oder Sofa-Inseln lockern das eintönige Einerlei aus den immer gleichen Schreibtischen und Aktenregalen auf.

Bei aller Kreativität sollte dennoch beachtet werden, dass die Büroeinrichtung zum Tätigkeitsfeld passt. So schön antike Möbel und schwere Vorhänge auch sein mögen: Sie wirken immer besser in einer Anwaltskanzlei als in einer modernen IT-Firma. Schließlich sollen Geschäftspartner oder Kunden, die Sie in Ihrem Büro besuchen, sofort merken, dass Sie seriöse Arbeit leisten.

2. Eine Bürogestaltung mit Ordnung und Struktur

Wenn die Arbeitsorganisation im Büro im Chaos versinkt, helfen auch die schönsten Büromöbel und Einrichtungsideen nichts. Mit der Verschönerung des Büros sollte auch immer die Büroorganisation mit auf den Prüfstand: Wie sind Arbeitsabläufe organisiert? Stapeln sich Aktenberge auf den Schreibtischen? Sind Zettelwirtschaft und unerledigte Post an der Tagesordnung? Hier muss dringend Abhilfe her.

Schnelle Ergebnisse für mehr Struktur in der Büroorganisation kann zum Beispiel ein Whiteboard schaffen. Hier versammeln Sie Arbeitsaufgaben, gemeinsam getroffene Vereinbarungen, wichtige Termine und auch Motivierendes. Neben einer besseren Übersicht sehen so die Wände im Büro auch gleich viel lebendiger aus.

Ein Gefühl der Ordnung entsteht im Büro übrigens nicht nur durch einen aufgeräumten Schreibtisch und sauber abgelegte Akten, sondern auch durch eine einwandfreie technische Ausstattung. Rechner, die ständig abstürzen, Kabelsalat, unzureichende Software, ein Drucker, der Papierstau besser kann als drucken: Das alles stört effektives und angenehmes Arbeiten und sollte aus einem gut eingerichteten Büro verbannt werden.

3. Eine durchdachte Büroeinrichtung schafft eine effektive Arbeitsumgebung

Gute Arbeit muss längst nicht mehr nur am Schreibtisch erledigt werden, sondern gelingt oftmals sogar effektiver auf Sofas, in stillen Rückzugsecken oder auf dem Büro-Balkon. Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern mit einer durchdachten Einrichtung den Wechsel zwischen verschiedenen Arbeitsorten im Büro und staunen Sie über die positiven Ergebnisse.

Auch auf den einzelnen Schreibtischen muss per se nicht immer eine strenge Ordnung herrschen. Einige Büroangestellte brauchen sogar ein wenig Chaos, um bessere Arbeitsergebnisse zu erzielen. Mit Boxen für persönlichen Kleinkram, Papierablagen und Schubladen für Schreibmaterial schaffen Sie die nötige Grundordnung auf dem Schreibtisch, ohne den kreativen Fluss Ihrer Mitarbeiter einzuengen.

4. Farbe, Licht und Pflanzen: die i-Tüpfelchen der Büroeinrichtung

Weiß hat viele Vorteile. Doch für Bürowände muss es nicht immer der Klassiker unter den Wandfarben sein, um gleichzeitig neutral und professionell zu erscheinen. Mit warmen oder frischen Farben schaffen Sie eine angenehmere Atmosphäre für Ihre Mitarbeiter, ohne an Seriösität zu verlieren. Oft reichen auch schon einzelne Farbakzente, um das grau-weiße Einerlei im Büro aufzulockern: Bilder im Großformat, farbige Säulen, einzelne Möbelstücke in kräftigen Farben.

Wer findet es schon anregend, acht Stunden am Tag in einem von Kunstlicht ausgeleuchteten Raum zu sitzen? Laut Arbeitsstättenverordnung müssen Büros sogar über ein gewisses Maß an Tageslicht verfügen. Für eine optimale Tageslichtnutzung ohne störendes Blenden empfiehlt es sich, die Schreibtische rechtwinklig zu den Fenstern auszurichten. In größeren Büros verhelfen Oberlichter auch den Mitarbeitern, die in der Raummitte sitzen, zu Tageslicht.

Pflanzen finden selbst im kleinsten Büro noch einen Platz. Sie sind kostengünstig in der Anschaffung und im Unterhalt. Außerdem sind Pflanzen in jedes Büro-Design integrierbar und reinigen die Luft von Schadstoffen. Deshalb sollten sie in keinem Büro fehlen.

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten ein schnelles Angebot? Füllen Sie einfach das Formular aus und lassen Sie sich von unseren Experten beraten!



Schreiben Sie uns alternativ eine E-Mail
oder rufen Sie einfach unter der 0800 606 044 071 an.


Mit der Abgabe Ihrer geschäftlichen, sowie personenbezogenen Daten, die mithilfe dieses Online-Tools oder aufgrund der Inanspruchnahme des telefonischen Services erhoben werden, willigen Sie in die Erstellung von Angeboten ein. Es steht Ihnen jeder Zeit frei diese Einwilligung per E-Mail zu widerrufen.