Homepage> FCBC Blog> Inspiration für Gründer: 6 Ideen zur Selbstständigkeit
Ideen zur Selbstständigkeit

Inspiration für Gründer: 6 Ideen zur Selbstständigkeit

Frischluft aus der Flasche, eine Reiseagentur für Kuscheltiere oder Papier aus Elchdung: Selbst mit der skurrilsten Geschäftsidee lässt sich offenbar Geld verdienen. Denn tatsächlich existieren Unternehmen, die genau diese Produkte bzw. Dienstleistungen anbieten – und das mit Erfolg!

Doch so verrückt und ausgefallen muss es gar nicht immer sein. Falls Sie ebenfalls selbstständig werden möchten, aber noch auf der Suche nach Inspiration für Ihr eigenes Business sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Ideensammlung.

3 Ideen zur Selbstständigkeit für Freiberufler

Als Freiberufler selbstständig werden hat viele Vorteile, denn Sie müssen kein Gewerbe anmelden und auch sonst gibt es wenig bürokratische Hürden. Auch als Nebenjob sind freiberufliche Tätigkeiten bestens geeignet.

➳ Tipp: Wenn Sie erstmal von zu Hause arbeiten möchten, was in den meisten freiberuflichen Betätigungsfeldern problemlos möglich ist, sind Sie mit einem Virtual Office gut beraten. So können Sie klar zwischen Beruflichem und Privatem trennen. Mit einer Geschäftsadresse in einem First Choice Business Center stehen Ihnen zudem zahlreiche Services zur Verfügung und bei Terminen mit Kunden und Geschäftspartnern können Sie modern ausgestattete und repräsentative Räumlichkeiten vor Ort nutzen.

1. E-Learning & Coaching

Wissensvermittlung ist ein stark wachsender Markt, denn über Webinare und Tutorials können Sie heutzutage Menschen auf der ganzen Welt erreichen. Wenn Sie über Fachwissen auf einem bestimmten Gebiet verfügen, können Sie schnell Ihren ersten E-Learning Content produzieren. An technischen Kenntnissen reicht es oft bereits aus, wenn Sie ansprechende Präsentationen erstellen können, die Sie dann mit einer Tonspur unterlegen. Eventuell möchten Sie aber auch mit eigenen Videos arbeiten. Sollen praktische und handwerkliche Fertigkeiten vermittelt werden, kann dies sogar unabdingbar sein. Anschließend bieten Sie Ihre Videos auf E-Learning-Plattformen an. Für den Anfang brauchen Sie also noch nicht einmal eine eigene Website erstellen!

Im Bereich Coaching und Wissensvermittlung gibt es viele profitable Ideen zur Selbstständigkeit

Auch im Bereich Coaching gibt es immer mehr Online-Angebote. Anders als beim Webinar oder Tutorial arbeiten Sie hier viel mehr im Live-Modus, d.h. Sie haben direkten Kontakt zu Ihren Kunden. Das erfordert ein größeres Improvisationstalent, da Sie auch auf unerwartete Fragen reagieren müssen. Dennoch macht gerade die Interaktion den besonderen Reiz dieses Modells aus. Möchten Sie Ihr Online-Coaching um Face-to-Face-Einheiten ergänzen, bieten sich die Meetingräume der First Choice Business Center in Essen und Neuss sowie in Wiesbaden und München an. Das kompetente Team am Empfang unterstützt Sie bei der Planung und Durchführung Ihrer Workshops.

2. Selbstständig werden als Grafiker & Webdesigner

Sie sind kreativ und haben ein gutes Auge für Farben und Formen? Dann können Sie Ihr gestalterisches Talent nutzen und als Grafik- oder Webdesigner selbstständig werden. Eine entsprechende Ausbildung ist hierfür nicht vorgeschrieben. Bedenken Sie jedoch: Dank Design-Apps und Tools ist es mittlerweile auch für Fachfremde relativ leicht geworden, eigene Entwürfe zu kreieren und drucken zu lassen, z.B. für Visitenkarten, Einladungen oder sogar Flyer. Auch einfache Webauftritte lassen sich mit Hilfe von Anbietern wie WordPress, Jimdo oder Wix ohne Vorkenntnisse erstellen. Vor diesem Hintergrund sind eine gute Ausbildung und fundierte Fachkenntnisse besonders wichtig, denn so können Sie sich als Profi abheben.

Da Sie als Grafikdesigner mit großen Dateien arbeiten, benötigen Sie einen PC mit einem umfangreichem Arbeits- sowie Festplattenspeichervolumen. Dazu kommen Software-Lizenzen, beliebte Programme sind, z.B. InDesign, Photoshop oder Affinity Designer.

Mit dieser Ausstattung sind Sie bestens vorbereitet und können als Grafikdesigner selbstständig werden. Damit Sie stets auf dem Laufenden bleiben, belegen Sie hin und wieder einen Workshop oder ein Webinar. Für die Auftragsakquise empfiehlt sich zudem eine enge Zusammenarbeit mit Textern und Redakteuren, denn meist benötigen Kunden beide Dienstleitungen

3. Texten & Lektorat

Mit einem feinen Sprachgefühl sowie sicheren Kenntnissen in Rechtschreibung und Grammatik bringen Sie schon die wichtigsten Voraussetzungen mit, um sich im Textbereich selbstständig zu machen. Zudem sollten Sie in der Lage sein, einen Text sinnvoll zu strukturieren.

Falls Sie zusätzlich über eine kreative Ader verfügen, können Sie als Texter selbstständig werden. Hierfür ist nichts weiter als ein Laptop mit einem einfachen Schreibprogramm und eine Internetverbindung nötig. Über entsprechende Online-Plattformen können Sie sich Ihre ersten Aufträge sichern. Allerdings sind gerade für Anfänger die Honorare eher niedrig. Um höhere Stundensätze verlangen zu können, ist eine Spezialisierung empfehlenswert, z.B. auf einzelne Branchen oder auch auf bestimmte Textformen wie SEO-Texte, Print-Werbung oder Katalogtexte.

Liegt Ihre Stärke weniger im Schreiben selbst als darin, Texte zu verbessern und zu redigieren, können Sie als Lektor und Redakteur selbstständig werden. Langfristig sollten Sie als Freelancer im Textbereich darauf abzielen, einen festen Kundenstamm zu akquirieren. Dabei kann auch die Zusammenarbeit mit Grafikern hilfreich sein.

Eine gute Idee für die Selbstständigkeit im Text- und Designbereich ist es daher, sich in einem Coworking Space einzumieten. In den First Choice Business Centern in Essen, Neuss, Wiesbaden und München treffen Sie als Coworker Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen. Bei einem Cappuccino in der Businesslounge sind schnell neue Kontakte geknüpft, sodass Sie ganz mühelos Ihr Kunden- und Partner-Netzwerk aufbauen können. Schnelles Internet, Kaffee, Tee und viele weitere Services sind im monatlichen Pauschalpreis bereits enthalten. Unter der kostenfreien Nummer 0800 606 044 071 vereinbaren wir gern einen Termin mit Ihnen, um Ihnen den Standort Ihrer Wahl zu zeigen. Mit einem Tagespass können Sie flexibel und unverbindlich ausprobieren, ob das Modell Coworking etwas für Sie ist.

3 Ideen zur Selbstständigkeit für Gründer

Freiberufliche Tätigkeiten sind auf bestimmte Branchen beschränkt. Doch auch, wenn Sie nicht im wissenschaftlichen, künstlerischen, erzieherischen oder schriftstellerischen Bereich selbstständig werden möchten, stehen Ihnen zahllose Möglichkeiten offen.

1. E-Commerce / Dropshipping

Mit kaufmännischen Kenntnissen und einem Gespür für Trends bringen Sie die beste Grundlage mit, um einen erfolgreichen Onlineshop zu führen. Dabei gibt es zwei Varianten: Der klassische Weg wäre, die Ware vorab einzukaufen oder sogar selbst herzustellen und bis zum Verkauf zu lagern. Immer beliebter wird dagegen das Dropshipping: Hier agieren Sie eher als ein Vermittler zwischen Hersteller und Kunden. Das heißt, für Produktion, Lagerung und Lieferung sind nicht Sie zuständig, sondern der Hersteller bzw. der Anbieter, bei dem Sie das Produkt einkaufen.

Dropshipping empfiehlt sich vor allem für neue Produkte, bei denen Sie die Nachfrage noch schwer einschätzen können. Sind Sie sicher, dass Sie die eingekaufte Ware an den Mann und die Frau bringen können, können Sie jedoch ruhig in Vorleistung gehen. Voraussetzung ist natürlich die Miete eines Lagerraums. Dennoch sind bei dem klassischen Modell Ihre Gewinne unterm Strich in der Regel viel höher als beim Dropshipping.

Zusätzlich nutzen viele Onlinehändler gern ein eigenes Büro, in dem sie sich in Ruhe der Verwaltung und der Vermarktung ihrer Produkte widmen können. In den First Choice Business Centern können Sie einen voll eingerichteten Büroraum zum All-inclusive-Preis mieten, sodass Sie sofort Ihre ganze Zeit und Energie in die Pflege Ihres Onlineshops investieren können. Lassen Sie uns gern wissen, an welchem Standort wir Sie mit einem Büroraum dabei unterstützen dürfen, selbstständig zu werden!

2. Ideen zur Selbstständigkeit im Foodbereich

Foodies und Gourmets haben es sicherlich schon längst bemerkt: Der Markt für hochwertige Lebensmittel und Speisen wächst. Wenn Sie also gern kochen, backen oder einfach einen untrüglichen Geschmackssinn haben, können Sie im Foodbereich mit den verschiedensten Konzepten erfolgreich selbstständig werden. Dabei muss es nicht gleich das eigene Restaurant oder Café sein. Es gibt genügend andere Modelle, die auf Grund der geringeren Investition und höheren Flexibilität gerade für Neugründer attraktiv sind. Ein paar Beispiele:

  • Foodtruck
  • Catering-Service
  • Selbstständig werden als Koch
  • Feinkost-Onlineshop
  • Bäckerei oder Konditorei
  • Mikrobrauerei oder -brennerei

Ideen zur Selbstständigkeit: Catering und Food

Mit einem besonderen Produkt oder Herstellungsvorgang können Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben. Gerade regionale Produkte sowie das Thema Slow Food liegen derzeit voll im Trend: Backwaren aus Sauerteig, saisonale Küche mit lokalen Zutaten, Honig von Stadtbienen aus Ihrem Ort sowie Bier, Gin oder auch Limonade und Saft aus eigener Herstellung sind nur einige Beispiele für derzeit beliebte Produkte, mit denen Sie im Foodbereich selbstständig werden können.

Noch besser ist es natürlich, wenn Sie etwas gänzlich Neues anbieten. Um sich inspirieren zu lassen, lohnt gerade beim Thema Essen der Blick über den Tellerrand – im wahrsten Sinn des Wortes: Kennen Sie traditionelle Speisen oder Trends aus anderen Kulturen, die in Deutschland noch nicht bekannt sind? Dann haben Sie vielleicht die perfekte Idee zur Selbstständigkeit im Foodbereich gefunden!

3. Selbstständig werden mit einem Franchise

Wenn Sie einen guten Geschäftssinn haben, aber die bisher vorgestellten Ideen zur Selbstständigkeit Ihnen mit zu viel eigener Kreativität verbunden waren, könnte ein Franchiseunternehmen genau das Richtige für Sie sein. Bei diesem Modell ist die Marke bereits etabliert. Sie erhalten vom Franchisegeber die Lizenz, eine neue Filiale für das Produkt oder die Dienstleistung zu eröffnen. Das hat für Sie viele Vorteile, denn Sie gehen ein geringes Risiko ein und erhalten zudem viel Unterstützung – gerade für Neugründer sehr wertvoll!

Der Nachteil ist, dass Sie hier wenig eigene Ideen zur Selbstständigkeit einbringen können, da es meist klar geregelte Vorgaben gibt, z.B. was die Einrichtung Ihres Geschäfts, Marketingstrategien usw. angeht.

Selbstständig werden mit Ihrer eigenen Idee

Für viele Gründer kommt der Entschluss, selbstständig zu werden, mit einer zündenden Geschäftsidee. Das kann eine neuartige Dienstleistung, ein neues Produkt oder auch eine optimierte Version bereits vorhandener Angebote sein. Wenn Sie Ihre ganz eigenen Ideen zur Selbstständigkeit verfolgen möchten, gilt es, diese erst einmal detailliert zu skizzieren. Als Unterstützung stehen verschiedene Leitfäden zur Auswahl, die Ihnen mit gezielten Fragen helfen, die wichtigsten Punkte Ihrer Geschäftsidee zu formulieren. Am einfachsten ist das Magische Dreieck von Gassmann, welches den Fragenkatalog auf vier grundsätzliche Punkte reduziert:

  1. Was bieten Sie an?
  2. Wer sind Ihre Kunden?
  3. Wie präsentieren Sie Ihr Produkt oder Ihren Service?
  4. Wie wird der Wert erzielt?

Ob mit einem eigenen, innovativen Produkt oder mit einer der von uns vorgestellten Ideen zur Selbstständigkeit: Bis zur erfolgreichen Gründung und den ersten Freelancer-Jobs gilt es noch einige Schritte zu durchlaufen. Mehr zum Thema „Wie mache ich mich selbstständig?“ erfahren Sie hier. Ein Raum, in dem Sie in Ruhe und konzentriert an Ihrem Projekt arbeiten können, ist dabei ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Sollten Sie den optimalen Arbeitsplatz noch nicht gefunden haben, zeigen wir Ihnen gern, welche Büro- und Coworking-Optionen Ihnen im First Choice Business Center Ihrer Wahl offenstehen. Wir freuen uns darauf, Sie und Ihre Ideen zur Selbstständigkeit zu begleiten!

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten ein schnelles Angebot? Füllen Sie einfach das Formular aus und lassen Sie sich von unseren Experten beraten!

Schreiben Sie uns alternativ eine E-Mail
oder rufen Sie einfach unter der 0800 606 044 071 an.


KontaktformularEmpfangsbereich im Business Center WiesbadenLounges im Business Center Wiesbaden

Die obigen personenbezogenen Angaben, werden zur Informations- bzw. Kontaktaufnahme verwendet, um die Anbahnung eines Vertragsverhältnisses zu ermöglichen, (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Darüber hinaus erfolgt eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, für Werbezwecke zu ähnlichen Dienstleistungen (Art. 6 Abs. 4 DSGVO i. V. m. § 7 Abs. 3 UWG). Sie besitzen stets die Möglichkeit der Direktwerbung zu widersprechen. Wie Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben können oder wie die weiteren Informationspflichten für Werbung und zum Kontaktformular lauten, sowie wie unsere allgemeinen Datenschutzpraktiken sind, finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Sämtliche auf dieser Website genannten Preise verstehen sich als freibleibendes Angebot. Räumlichkeiten vor Ort können von den Bildern abweichen.