Homepage> FCBC Blog> Trendthema 2021: Achtsamkeit im Job
Achtsamkeit: 3 Tipps für Job & Home Office

Trendthema 2021: Achtsamkeit im Job

Was für einen Kalender haben Sie sich für das neue Jahr gekauft? Voll im Trend liegen aktuell Achtsamkeitskalender: Mit Tipps und Übungen für mehr Fokus und Gelassenheit setzen sie dem Termindruck und Stress des Alltagslebens etwas entgegen. Auch Apps, Podcasts, ganze Blogs und Workshops widmen sich dem Thema. Längst hat der Wunsch nach mehr Achtsamkeit auch am Arbeitsplatz Einzug gehalten.

Voller Fokus statt Multitasking: Was bedeutet Achtsamkeit eigentlich?

Doch was genau bedeutet dieser Begriff, der momentan in aller Munde ist, überhaupt? Seinen Ursprung hat der Trend zur Achtsamkeit in der Meditation: Dort wird diese Technik genutzt, um den Gedankenzug zu unterbrechen und ganz im Moment anzukommen. Konkret bedeutet achtsam sein in diesem Zusammenhang, sich ganz bewusst und mit der gesamten Aufmerksamkeit auf eine einzige Sache zu fokussieren. Das kann z.B. die eigene Atmung sein oder eine Sinneswahrnehmung wie Hören oder Schmecken. Auch ein bewusster Blick in die eigene Gefühls- und Gedankenwelt fällt unter die Achtsamkeitstechniken – wichtig ist dabei, dass Wertungen und Meinungen erstmal außen vor bleiben: Man betrachtet einfach nur das, was da ist, wie bei einer inneren Inventur.

Sie merken schon: Achtsamkeit ist sozusagen das genaue Gegenteil vom anstrengenden Multitasking, zu dem uns der Alltag oft zwingt. Dass dies einen positiven Effekt auf die Konzentration sowie die psychische Gesundheit hat, ist mittlerweile bewiesen. Doch auch wenn sich das alles sehr überzeugend anhört: Den meisten von uns fällt es schwer, aus dem Alltagstrott und gewohnten Gedankengängen auszubrechen. Dabei würde ein wenig mehr Achtsamkeit vielen gerade im Job guttun, schließlich verbringen wir hier die meiste Zeit und stehen vielen Anforderungen gegenüber. Wir haben darum für Sie recherchiert, wie Sie Ihnen auch ohne große Umstellung die Achtsamkeit im Job ebenso wie privat steigern.

Achtsamkeit im Job steigern: 3 praktische Tipps

Es gibt zahllose Übungen, die Ihnen helfen können, zu mehr Achtsamkeit zu finden – viele davon eignen sich auch für den Job, ob nun im Home Office oder im Büro. Werfen Sie zum Einstieg doch auch mal einen Blick in unseren kleinen Ratgeber zur Burnout Prävention! Drei weitere einfache Tipps haben wir hier zusammengetragen.

Bewusster Start am Morgen

Eine kleine Änderung Ihrer morgendlichen Routine, die jedoch große Wirkung zeigen wird: Bevor Sie Ihre E-Mails öffnen, sich in die erste Telefonkonferenz einwählen und schon gleich mittendrin sind im Geschehen, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit. Atmen Sie ein paar Mal ruhig ein und aus und visualisieren Sie Ihren Plan für den Tag und zwar – hier kommt die Herausforderung! – völlig wertfrei. So beginnen Sie den Tag bereits bewusst und achtsam und treten dem, was auf Sie zukommt, gelassener entgegen.

Achtsame Kommunikation

Eine Kundin schickt Ihnen ein Briefing und Sie könnten durchdrehen, wenn Sie ihren Anforderungskatalog sehen? Dieser eine Kollege ruft an, dem Sie jedes Mal dieselben Prozesse erneut erklären dürfen? Nehmen Sie sich auch in solchen Situationen einen Moment Zeit, bevor Sie sich auf das Gespräch einlassen oder die E-Mail beantworten. Hören Sie in sich hinein – was genau ärgert Sie gerade und können Sie sich vielleicht trotzdem in Ihr Gegenüber einfühlen?

Bei allem Einfühlungsvermögen heißt Achtsamkeit natürlich nicht, dass Sie Ihren eigenen Standpunkt nicht klar zum Ausdruck bringen sollen. Im Gegenteil: Nachdem Sie sich ganz bewusst gemacht haben, was genau Ihre Meinung zu einem bestimmten Thema ist, können Sie diese auch besser formulieren. Nutzen Sie dabei Ich-Botschaften, um Vorwürfe und Unterstellungen zu vermeiden, also z.B. „Ich finde den Flyer zu überladen“ anstatt „Der Flyer ist überladen“ oder gar „Warum hast du den Flyer so überladen gestaltet?“ Hören Sie anschließend genau zu, was Ihr Gesprächspartner zu sagen hat, anstatt in Gedanken schon Ihre eigene nächste Antwort zu entwerfen.

Diese Kommunikationstipps führen auch in Situationen, die weniger konfliktgeladen sind, zu mehr Achtsamkeit am Arbeitsplatz – denn selbst bei Gesprächen, die kein Streitpotenzial bieten, reden wir oft aneinander vorbei und riskieren so im schlimmsten Fall Missverständnisse und ineffizientes Zusammenarbeiten.

Besonders wichtig werden diese Regeln für eine achtsame Kommunikation, wenn Sie und Ihre Gesprächspartner nicht zusammen in einem Büro sitzen. Denn bei der Kommunikation auf Distanz kommen wichtige Aspekte wie Mimik und Körpersprache anders an oder fallen sogar ganz weg. Aufgrund der stärkeren Vermischung von Freizeit und Arbeitsleben im Home Office ist zudem auch ein achtsamer Umgang mit der eigenen Arbeitszeit nötig, der ebenfalls klar nach außen kommuniziert sein möchte. Um Beruf und Privates deutlich zu trennen, hilft Ihnen z.B. ein Virtual Office: Auf der einen Seite steht dann die Geschäftsadresse, die Sie Ihren Kunden und Businesspartnern kommunizieren, auf der anderen Seite Ihre private Anschrift, die Sie für sich behalten können. Mit einer Firmenadresse in einem der vier First Choice Business Center gewinnt Ihr Geschäftsauftritt nicht nur an Professionalität, Sie können sich zudem auf die Unterstützung von unserem Team vor Ort verlassen. Die große Bandbreite an Services, zu denen neben Postweiterleitung und der Einrichtung einer Festnetznummer auch Sekretariatsaufgaben gehören, erfüllt sogar den Job eines virtuellen Assistenten! Mit dieser Hilfe wird Ihr Kopf frei und Sie können sich voll und ganz dem Projekt mehr Achtsamkeit am Arbeitsplatz widmen. Dürfen wir auch Ihnen den Rücken freihalten? Dann schreiben Sie uns – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Fünf Sinne für mehr Achtsamkeit

Jetzt sind alle fünf Sinne gefragt! Doch da es bei der Achtsamkeit stets um den besonderen Fokus auf eine einzige Sache geht, suchen Sie sich erstmal eine sinnliche Wahrnehmung aus und konzentrieren sich für ein paar Augenblicke ganz aufs Sehen, Hören, Schmecken, Riechen oder Fühlen. Blenden Sie alles andere um sich herum aus und gehen Sie voll in Ihrem ausgewählten Sinn auf. Als nächstes gehen Sie dann zum nächsten Sinn über.

Um mehr Achtsamkeit am Arbeitsplatz zu erlangen, setzen Sie diese Übung am besten in den Arbeitspausen ein: Der Duft von frisch gebrühtem Kaffee, der Geschmack von Ihrem Lunchsnack, das Gefühl von frischer Luft in Ihrem Gesicht bei einem Spaziergang – das alles hilft Ihnen, im Hier und Jetzt anzukommen. Gedanken an das letzte Telefonat, die nächste E-Mail und laufende Projekte sind für ein paar Momente ganz weit weg. So tanken Sie frische Energie. Aber auch, wenn Sie bei einem Problem feststecken, ist es vielleicht eine gute Idee, kurz vom Computer aufzublicken. Werfen Sie einen Blick in die Runde und lassen Sie ganz bewusst Ihre Umgebung im Büro oder Home Office auf sich wirken, ohne an irgendetwas zu denken. So steigern Sie schon mit nur wenigen Sekunden die Achtsamkeit im Job und finden danach leichter zu neuen Lösungsansätzen.

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten ein schnelles Angebot? Füllen Sie einfach das Formular aus und lassen Sie sich von unseren Experten beraten!

    Schreiben Sie uns alternativ eine E-Mail
    oder rufen Sie einfach unter der 0800 606 044 071 an.


    KontaktformularEmpfangsbereich im Business Center WiesbadenLounges im Business Center Wiesbaden

    Die obigen personenbezogenen Angaben, werden zur Informations- bzw. Kontaktaufnahme verwendet, um die Anbahnung eines Vertragsverhältnisses zu ermöglichen, (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Darüber hinaus erfolgt eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, für Werbezwecke zu ähnlichen Dienstleistungen (Art. 6 Abs. 4 DSGVO i. V. m. § 7 Abs. 3 UWG). Sie besitzen stets die Möglichkeit der Direktwerbung zu widersprechen. Wie Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben können oder wie die weiteren Informationspflichten für Werbung und zum Kontaktformular lauten, sowie wie unsere allgemeinen Datenschutzpraktiken sind, finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

    Sämtliche auf dieser Website genannten Preise verstehen sich als freibleibendes Angebot. Räumlichkeiten vor Ort können von den Bildern abweichen.