Homepage> FCBC Blog> Wie mache ich mich selbstständig? In 7 Schritten zum Erfolg
Wie mache ich mich selbstständig? Ihre Checkliste für den Erfolg

Wie mache ich mich selbstständig? In 7 Schritten zum Erfolg

Eigene Ideen verwirklichen, Arbeits- und Freizeit frei einteilen sowie idealerweise Aufträge nur noch nach Interesse auswählen: Selbstständig zu arbeiten hat viele Vorteile. Und so verwundert es nicht, dass immer mehr Menschen den Schritt wagen und sich selbstständig machen: In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl der Freelancer in Deutschland mehr als verdoppelt. Auch mit einer nebenberuflichen Tätigkeit können Sie sich selbstständig machen und so gerade in unsicheren Zeiten noch etwas dazu verdienen. 

Dabei gilt es jedoch gerade im Vorfeld einiges zu bewältigen an Planung und Behördengängen. Lassen Sie sich davon jedoch nicht abschrecken – gehen Sie einfach einen Schritt nach dem anderen. So können Sie Ihren Traum verwirklichen und die Frage „Wie mache ich mich selbstständig?“ bald selbst am besten antworten. Bis es soweit ist, gibt es viele Stellen, an denen Sie sich Beratung und Unterstützung holen können. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten.

Wie mache ich mich selbstständig: Checkliste in 7 Schritten

1.      Geschäftsidee formulieren, mit der Sie selbstständig werden wollen

Womit Sie sich selbstständig machen möchten, wissen Sie sicherlich bereits. Trotzdem sollten Sie sich als erstes noch einmal Zeit nehmen und ihre Geschäftsidee mit allem, was dazu gehört, klar formulieren. Das kann ein kreatives neues Produkt sein oder eine Dienstleistung. Falls Sie bislang noch gar keinen konkreten Plan haben, finden Sie hier Inspiration und Ideen zur Selbstständigkeit

2.      Unternehmensform wählen

Nun legen Sie die Unternehmensform fest, in der Sie sich selbstständig machen möchten. Zur Auswahl stehen:

  • Freiberufler (nur möglich für bestimmte Tätigkeiten)
  • Einzelunternehmen
  • UG
  • GmbH
  • Haben Sie noch einen oder mehrere Geschäftspartner, kommt auch eine GbR in Frage.

Als Freiberufler ist es besonders leicht, sich selbstständig zu machen, denn Sie müssen kein Gewerbe anmelden. Es genügt, die freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt anzumelden, Sie erhalten eine Steuernummer und können sofort loslegen. Allerdings steht Ihnen dieser Weg nur offen, wenn Sie im wissenschaftlichen, künstlerischen, erzieherischen oder schriftstellerischen Bereich arbeiten. Dazu gehören z.B. Journalisten, Lektoren, Architekten, Grafiker, aber auch Ärzte, Rechtsanwälte und Steuerberater.

Falls Sie nicht in diese Kategorie fallen, entscheiden Sie sich für eine der anderen Rechtsformen. Die meisten wählen erstmal das Einzelunternehmen, da hier die Gründung ebenfalls mit wenigen Hürden verbunden ist. Allerdings haften Sie hier, ebenso wie als Freiberufler und bei der GbR, mit Ihrem Privatvermögen. Möchten Sie das ausschließen, empfiehlt sich die UG, bei der ein eher symbolisches Startkapital von 1 € genügt. Bei der GmbH sind dagegen 25.000 € gefragt, auch hier haften Sie nur mit dem Gesellschaftsvermögen.

3.      Marke entwerfen

Nun können Sie kreativ werden: Gestalten Sie Ihren Unternehmensauftritt, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Dazu gehören: Ein Name für Ihr Unternehmen, ein Logo, sowie Schrifttypen, Farben, die Sie verwenden möchten. Profis bringen mit einem eingängigen Spruch, einem sogenannten Claim, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung auf den Punkt. Holen Sie sich eventuell Hilfe von Textern und Grafikern, denn dieser Schritt ist nicht zu unterschätzen. Auch wenn Sie sich als Freiberufler schlicht unter Ihrem eigenen Namen selbstständig machen, lohnt es sich, zumindest ein Logo zu entwerfen.

Denken Sie dabei auch an die Markenrechte: Name, Logo und Claim dürfen noch nicht vergeben sein. Ist dies geklärt, sichern Sie sich die Rechte und eventuell die passende Domain für Ihre Website. Im nächsten Schritt können Sie nämlich beginnen, Ihre Webpräsenz zu gestalten. Falls Sie in diesem Bereich wenig Erfahrung mitbringen, eignen sich Anbieter wie WordPress, Jimdo, Wix u.ä. bestens, um eine professionell gestaltete Website mit wenig Aufwand zu erstellen.

4.      Standort wählen, an dem Sie sich selbstständig machen

Vielleicht wundern Sie sich, dass nun bereits die Suche nach dem geeigneten Standort auf dem Plan steht? Das hat jedoch seinen Grund, denn die Standortwahl wirkt sich im Folgenden auf einige weitere Punkte aus. Ähnlich wie ein einprägsamer Markenauftritt kann der richtige Standort entscheidenden Einfluss auf den Erfolg Ihres Unternehmens haben. Überlegen Sie also gut, wo es Sie hinzieht. Es gilt dabei verschiedene Aspekte zu berücksichtigen:

Wie mache ich mich selbstständig im Home Office
Insbesondere als Freiberufler arbeiten Sie vielleicht erst einmal von zu Hause. In diesem Fall empfiehlt es sich, ein Virtual Office zu mieten, sobald Sie sich selbstständig machen. Das hat den Vorteil, dass Sie Privates und Berufliches leichter trennen und zudem eine repräsentative Geschäftsadresse vorweisen können – z.B. in einem der First Choice Business Center. Hier profitieren Sie nicht nur von einer Adresse, die Eindruck macht, sondern können zudem vor Ort zahlreiche Services in Anspruch nehmen: vom Meetingraum für Kundentermine, der Ihnen mit einem Mieterrabatt zur Verfügung steht, bis zu Sekretariatsdienstleistungen, die Ihnen glatt einen Assistenten ersetzen. Gern beraten wir Sie, welches von unseren drei Virtual Office Paketen das Richtige für Sie ist – rufen Sie uns einfach kostenfrei unter der Nummer 0800 606 044 071 an.

Wie mache ich mich selbstständig mit einem eigenen Büro
Natürlich müssen Sie nicht unbedingt von zu Hause arbeiten, wenn Sie sich selbstständig machen. Vielleicht möchten Sie lieber mit einem eigenen Büro auch eine räumliche Trennung von Privat- und Berufsleben schaffen. Auch hier sind Sie bei den First Choice Business Centern an der richtigen Adresse: Denn die modernen und ansprechenden Räumlichkeiten sind bereits voll ausgestattet und bieten Ihnen viele Annehmlichkeiten. Es fängt an mit den ergonomischen Designer-Büromöbeln, an denen sich sowohl Ihr Rücken wie Ihre Augen erfreuen werden, und hört noch lange nicht auf bei der Kaffee- und Teeflatrate. Hier können Sie vom ersten Moment an voll durchstarten, denn Sie müssen außer Ihrem Laptop nichts mitbringen! Sollten Sie sich zusammen mit einem Geschäftspartner selbstständig machen, z.B. in Form einer GbR, können Sie gemeinsam ein Doppelbüro beziehen.

Freelancer & Coworking: Eine perfekte Kombination
Es gibt noch eine dritte Möglichkeit: Falls Ihnen sowohl das Einzelbüro als auch das Home Office zu einsam sind, mieten Sie sich einfach einen Platz in einem Coworking Space! Diese Option bieten Ihnen die First Choice Business Center an allen vier Standorten: In München, Wiesbaden, Neuss und Essen. Hier treffen Sie auf andere Coworker aus den unterschiedlichsten Branchen – für alle, die gerade erst dabei sind, sich selbstständig zu machen, eine gute Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und sich ein Netzwerk aufzubauen. Nachdem die Monate des Lockdowns kurzzeitig für einen Rückgang gesorgt hatten, erfreut sich diese Variante bei Freelancern nun wieder besonderer Beliebtheit. Insbesondere mit einem Arbeitsplatz im First Choice Business Center können Sie sich dank unseres Hygienekonzepts ganz beruhigt auch im Jahr 2020 als Coworker selbstständig machen.

5.      Business- & Finanzplan erstellen

Nun wird es ernst: Die wichtigsten Zutaten, um das Thema „Wie mache ich mich selbstständig?“ erfolgreich zu meistern, sind ein inspirierender Businessplan sowie ein solider Finanzplan. Auch für Anträge, Fördergelder, Darlehen usw. sind diese Dokumente unerlässlich.

Im Businessplan stellen Sie Ihre Geschäftsidee, mit der Sie sich selbstständig machen, vor und erläutern die Strategie, mit der Sie diese umsetzen möchten. Im Fokus stehen dabei Fragen wie:
1. Welcher Bedarf wird durch Ihr Angebot gedeckt?
2. Welche Zielgruppe sprechen Sie an?
3. Wie sieht Ihre Marketingstrategie aus?
4. Was hebt Sie von Ihrer Konkurrenz ab?
5. Wie sieht die Standortanalyse am von Ihnen gewählten Geschäftssitz aus?

Beim Finanzplan geht es dann wirklich ans Eingemachte: Hier legen Sie detailliert dar, wie viel Sie selbst in Ihre Idee investieren, ob und welche externen Investitionen Sie einplanen und mit welchen Gewinnen Sie rechnen.

Keine Angst, falls Sie kein BWL-Studium absolviert haben und auf solche Fragen erst einmal keine Antwort wissen: Von Workshops und Kursen bis zu Software-Tools gibt es zahlreiche Hilfsangebote, die Sie nutzen können. Zögern Sie nicht und nehmen Sie diese Anspruch, um den perfekten Business- und Finanzplan für Ihre Business-Idee zu erstellen! Ausführliche Infos erhalten Sie in dem Leitfaden für Neugründer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, den Sie hier lesen und herunterladen können. Hier können Sie auch zu allen anderen Schritten, die Sie durchlaufen, wenn Sie sich selbstständig machen, wertvolle Tipps nachlesen. Achten Sie auch auf die Veranstaltungen, die immer wieder in den First Choice Business Centern angeboten werden: Hier werden die unterschiedlichsten Themen angesprochen, die für Sie interessant sind, wenn Sie sich gerade selbstständig machen oder bereits als Freelancer arbeiten.

6.      Genehmigungen einholen und Unternehmen anmelden

Glückwunsch: Nun haben Sie den größten und anspruchsvollsten Teil erledigt. Bevor es losgehen kann, fehlen nur noch ein paar Behördengänge. Klären Sie bereits im Voraus, welche Genehmigungen und Dokumente Sie brauchen und wo Sie Ihr Unternehmen anmelden müssen. Das hängt ganz davon ab, an welchem Standort, in welcher Branche und Unternehmensform Sie sich selbstständig machen: Freiberufler müssen sich wie bereits erwähnt nur an das Finanzamt wenden, andere melden ihr Gewerbe beim Gewerbeamt an. Eventuell kann auch ein Eintrag im Handelsregister vorgeschrieben sein – das ist übrigens auch mit einem Virtual Office möglich! Je nach Branche können zudem die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer, das Bau- oder Gesundheitsamt ins Spiel kommen.

7.      Kunden akquirieren

Sie haben den Papierkram hinter sich gebracht? Wunderbar – Sie können wirklich stolz auf sich sein! Hinter das Thema „Wie mache ich mich selbstständig?“ können Sie nun ein Häkchen setzen. Damit kann endlich die eigentliche Arbeit an Ihrem Projekt beginnen. Spätestens jetzt ist die Zeit gekommen, sich Ihrem Webauftritt zu widmen und auch auf anderen Kanälen auf Kundenakquise zu gehen. Auch bei dieser Aufgabe kann Ihnen ein vielseitiges Netzwerk, wie Sie es in den First Choice Business Centern vorfinden, eine große Hilfe sein. Denn so sind Sie, wenn Sie sich selbstständig machen, nicht ganz auf sich allein gestellt. Kommen Sie doch einfach mal vorbei und lernen Sie uns kennen – wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten ein schnelles Angebot? Füllen Sie einfach das Formular aus und lassen Sie sich von unseren Experten beraten!

Schreiben Sie uns alternativ eine E-Mail
oder rufen Sie einfach unter der 0800 606 044 071 an.


KontaktformularEmpfangsbereich im Business Center WiesbadenLounges im Business Center Wiesbaden

Die obigen personenbezogenen Angaben, werden zur Informations- bzw. Kontaktaufnahme verwendet, um die Anbahnung eines Vertragsverhältnisses zu ermöglichen, (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Darüber hinaus erfolgt eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, für Werbezwecke zu ähnlichen Dienstleistungen (Art. 6 Abs. 4 DSGVO i. V. m. § 7 Abs. 3 UWG). Sie besitzen stets die Möglichkeit der Direktwerbung zu widersprechen. Wie Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben können oder wie die weiteren Informationspflichten für Werbung und zum Kontaktformular lauten, sowie wie unsere allgemeinen Datenschutzpraktiken sind, finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Sämtliche auf dieser Website genannten Preise verstehen sich als freibleibendes Angebot. Räumlichkeiten vor Ort können von den Bildern abweichen.